15 Jahre Dorfverein Plitterdorf
zurückInfos.htmlInfos.htmlshapeimage_2_link_0
 

15 Jahre Dorfverein Plittersdorf - Traditionspflege und Zukunftsperspektiven

Am 23. Februar 2000 gründeten einige wenige Bürgerinnen und Bürger der kleinen Eifelgemeinde Plittersdorf einen Verein zur Dorf- und Traditionspflege. Zu diesem Zeitpunkt war nicht absehbar, welche Tatkraft und Kreativität sich in den kommenden Jahren im Dorf entfalten würden. Die anfänglichen Aktivitäten des Dorfvereins konzentrierten sich auf Aspekte der Dorfpflege und Verschönerung. Was besonders fehlte, war ein Ort der Begegnung. Der Wunsch nach einem Bürgerhauses bestand schon länger, nun aber wurde der Wunsch in die Tat umgesetzt. Die Gemeinde war bereit die notwendigen Baumaterialen zu finanzieren und dank der Unterstützung vieler ehrenamtlich tätiger Helfer aus Plittersdorf und benachbarten Ortsteilen gibt es seither im Herzen des Dorfes einen Platz zum Beisammensein. Die Außenanlagen wurden nach und nach ergänzt und gemütlicher gemacht. Inzwischen gibt es einen Kinderspielplatz, einen Grillplatz sowie einen Rastplatz für Wanderer. Aktuell ist der Bau eines Boccia-Platzes in Planung. Weitere Projekte zur Verschönerung des Dorfbildes folgten. So wurde die aus dem Jahr 1720 stammende Kapelle restauriert und das Läutwerk wieder in Stand gesetzt. Außerdem wurde der alte Brunnen wieder hergestellt.

Neben der Dorfgestaltung, ist die Traditionspflege ein weiteres wichtiges Anliegen des Dorfvereins. Brauchtum, wie das gemeinschaftliche Schmücken und Aufstellen des Maibaumes, die Organisation und Durchführung der Dorfkirmes oder das „Klappern“ in der Karwoche wurden wieder belebt. Ein Brauch, zu besonderen Anlässen, z.B. Goldhochzeiten, die Häuser der Jubilare liebevoll und aufwendig zu schmücken, zählt ebenfalls zu diesen erwähnenswerten Traditionen. Das gemeinsame Musizieren und Singen in Eifeler Mundart spielen von je her eine wichtige Rolle und tragen in besonderer Art und Weise zum Zusammenhalt bei.


Als Bergdorf bietet Plittersdorf wie auch die Nachbargemeinden Lind und Obliers einzigartige Ausblicke und Naturerlebnisse. Um diesen hohen Erholungswert auch Gästen der Region zu eröffnen, wurden rund um das Dorf mehrere wunderschöne Wanderwege angelegt, die inzwischen als Geheimtipp bei Wanderfreunden bekannt und beliebt sind.

Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger blieb nicht unbeobachtet. So wurde der Dorfverein beispielweise beim Landeswettbewerb „Jugend und Familie“ für die Verdienste ausgezeichnet. Wesentlich bedeutsamer ist jedoch die Tatsache, dass bis zum heutigen Zeitpunkt ein hoher Anteil der Dorfbewohner motiviert ist, Ideen und Fähigkeiten für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Dorflebens einzubringen. Etwa die Hälfte der Einwohner sind inzwischen im Dorfverein aktiv, aber auch viele Dorfbewohner ohne Mitgliedschaft setzen sich engagiert für das Dorfleben ein. Dieser besondere Umstand macht es möglich, dass nicht nur die Traditionen gepflegt und die Errungenschaften erhalten bleiben, sondern auch Zukunftsprojekte bzw. grundlegende Herausforderungen der Dorfentwicklung in Angriff genommen werden könne. Es ist bekannt, dass die Zukunft dörflicher Strukturen gefährdet ist. Überalterung, der Abbau von Infrastruktur und die damit verbundenen Herausforderungen hinsichtlich der Sicherung der Mobilität sind Umstände, denen sich der gesamte ländliche Raum stellen muss. Auf der anderen Seite steigen die Lebenskosten in den urbanen Regionen. Alternativen zu unerschwinglichen Wohnpreisen und die Suche nach Lebensqualität und Gemeinschaftsgefühl, die in den Städten immer mehr verloren gehen, bieten neue Chancen und Perspektiven für dörfliche Strukturen. Diese Herausforderungen lassen sich nur durch eine intensive Zusammenarbeit von Jung und Alt meistern. Aus diesem Grund konzentrieren sich die aktuellen Projekte des Dorfvereins Plittersdorf auf den Erhalt der Lebensqualität für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger bei gleichzeitiger Steigerung der Attraktivität für junge Familien. Eine wichtige Grundvoraussetzung hierfür, stellt eine gute Internet- Versorgung dar. Aus diesem Grund engagiert sich der Dorfverein aktuell besonders intensiv für den weiteren Ausbau der bereits vorhandenen Grundversorgung. Im letzten Jahr wurde zudem der Internetauftritt des Dorfes komplett neu gestaltet und bietet jetzt hervorragende Informationsmöglichkeiten für Grundstücks- und Wohnraumsuchende (http://www.plittersdorf-eifel.de).


Erste Erfolge lassen sich verzeichnen - in den letzten 3 Jahren sind 4 Familien zugezogen bzw. haben ein Haus gebaut. Der Anteil von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren liegt inzwischen bei 15. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Gesamteinwohnerzahl bei circa 100 liegt, istdieser Anteil beachtlich. Das Leben im Dorf hat eben doch eine Zukunft, wenn alle einen kleinen Beitrag leisten und füreinander einstehen.


In diesem Sinne - Herzlichen Glückwunsch, Plittersdorf!